Restlküche

Wir haben Not in der Zeit

und alles braucht seine Zeit

 

Mag. Michaela Knieli, Ernährungswissenschafterin bei "die umweltberatung": „In Österreich landen pro Jahr 168.000 Tonnen Lebensmittel im Abfall. Rund 12 % des Restmülls sind sogar unverbrauchte, zum Teil noch originalverpackte Lebensmittel! Das ist unnötige Geldverschwendung und auch aus ökologischer Sicht unvernünftig, denn die Lebensmittelproduktion braucht wertvolle Rohstoffe und ist für 20 Prozent aller Treibhausgasemissionen verantwortlich.“2011

 

Um 5 vor Ladenschluss bekommt man noch ein frisches Brot beim Spar, so eine Pressesprecherin- weil sonst der Kunde verschnupft ist. Schuld daran sind wir Konsumenten. Jänner 2012

Vordenken der Wochenplanung - leicht gemacht

z.B.

1.Tag Gekochtes Rindfleisch, dazu Kartoffeln und Blaukraut

          (Koche hier schon mehr KArtoffeln für den nächsten Tag)

2.Tag Spinatknödel (Erdäpfelteig), oder Gröstl

          (Heute nehme ich die Kartoffeln von gestern)

 

 

Restlessen - Gemüse

 

schmeckt echt lecker

Rezept dazu - siehe unten

"Eure Lebensmittel sollen Eure Heilmittel sein"

(Hippokrates, griech. Arzt)

Freue mich auf Eure Antworten, neues Rezept oder andere Fragen. Danke

 

 

Das sind einfache Rezepte, die ohne Mengenangabe sind


Darum meine Frage: Resteverwertung -

  1. Heute ist ein bißchen Reis übrig geblieben- was mache ich damit? Einfrieren, den Hühnern geben, Reissuppe, oder hat jemand eine andere Idee?
  2. Alte Semmeln  z.B. Semmelbröseln, Scheiterhaufen,.
  3. Knödeln z.B. Essigknödel lecker oder gebratener Knödel
  4. Altes Brot, am Besten finde ich da Roggenbrot; eine Rahmsuppe mit Erdäpfelblätter oder kleine Schwarzbrotknöderl mit Karotten
  5. Zuviele Eier: lege Sie in Kalk ein- so sind sie ein halbes Jahr haltbar oder mache mir Semmelknödel vor und friere sie ein.
  6. Nudeln: Mit Zwiebel, Wurst und Eier anbraten- Sauerkraut dazu
  7. gekochtes Rindfleisch: Rindfleischsalat mit Kürbiskernöl, Gröstl,..
  8. Hartwurst oder Speck: bestens, wenn beide gemeinsam verarbeiten zu Innviertler Knöderln (Brandteig) mit Sauerkraut oder Semmelknödel mit Fleisch und Krensauce
  9. Doppelrahmkäse oder Liptauer: Sauce mit Nudeln, Zwiebeln anrösten, Liptauer scharf dazu, mit Wasser aufgießen, fertig.

Semmelknödel

Möglichkeiten, wenn ein Semmelknödel übrigbleibt

  • Einfrieren
  • Essigknödel: Knödel und Zwiebel würfelig schneiden, mit Kräutersalz und Pfeffer würzen, Essig/etwas Öl und Wasser - wie ein Salatdresssing vermischen. Mit Schnittlauch oder Winterheckenzwiebel bestreuen. Fertig.
  • Knödel mit Ei: Pfanne erhitzen, etwas Butter rein, Zwiebel und evt. Hartwurst in Würfel geschnitten - anrösten, Knödel dazu und ein Ei drüber. Umrühren bis das Ei fertig ist.

Kartoffeln

  • Tiroler Gröstl: Zwiebel,  Speck, Rindfleisch, Schweinsbraten oder Hartwurst anrösten, gekochte Kartoffeln dazu. Mit Kräutersalz und Pfeffer würzen
  • Kartoffelauflauf
  • Kartoffeln mit Bärlauchpesto od. Sauerrahm

Mi

08

Jan

2014

Wurstknödel - Braunschwaiger

RESTLKÜCHE, vom Metzger bekamen wir zu Weihnachten eine Braunschwaiger.


Wurstknödel mit Krensauce, lecker. Braunschwaiger zerkleinern (in Thermomix oder Moulinex) kleine Knöderl formen (kann man auch kurz einfrieren, dann halten sie besser) die Wurstknöderl mit einem Semmelknödelteig ummanteln und ca. 15-20min. über Wasserdampf kochen.

Sauce: Sauerrahm und ein bißchen frischen Kren (oder aus dem Glas)dazu mit Kräutersalz abschmecken.

Grünen Salat dazu. FERTIG.

0 Kommentare

Die Kühlschranksuche auf www.rezepte.umweltberatung.at liefert auf Knopfdruck einfache Rezepte für die Resteverwertung.

Kommentare: 3
  • #3

    Gemüse (Dienstag, 11 Dezember 2012 10:27)

    Heute Schnee über Schnee, ich komm nicht weg von zuhause. Darum ist es an der Zeit wieder einmal ein Reste Essen zu machen.
    Zucchini, Paprika, Lauch, Kohlsprossen, Knoblauch, Pfefferoni alles klein schneiden, mit Kräuteröl, etwas Staubzucker und Zitronensaft würzen und mindestens 30min. ziehen lassen. Mit der Trend Pfanne Pidi Flott Deckel drauf 5- 10min. bissfest garen. (Spart auch eine Menge Energie) Darum vermisse ich mein defektes Backrohr nicht. Da ich ja auch im Winter gerne mit dem Holzherd koche. Dazu gibt es Faschierte Laiberl die ich immer schon fertig einfriere.

  • #2

    Elisabeth Schmidt (Mittwoch, 25 Januar 2012 17:04)

    REIS: Kommt auf die Menge an. Eventuell mit Kürbis, etwas Sellerei, Zwiebel und Parmesan zu Kürbisrisotto verarbeiten oder zu einem asiatischen Curry (mit Mangoldstreifen, Ingwer, Koriander, Knoblauch, evtl. Rosinen, Vanille, Safran und Pinienkerne dazu).

  • #1

    Anna Steiner (Mittwoch, 25 Januar 2012 10:20)

    Reissuppe ist sicher gut. Ganz schnell: Gemüsebrühe kochen, Reis hinzufügen und durchwärmen lassen. Dann noch mit einem Ei legieren, salzen, pfeffern falls nötig und Petersilie drüber.

Online Shop

Unsere Bücher

Newsletter

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.