Wilde Rezepte

Brennnessel Salat

 

"Brennnessel Salat"

Brennnessel hat 50x mehr Eisen als herkömmlicher Salat. Viel mehr Kalzium, Magnesium, Vit A + C,.. Schmeckt auch lecker mit Schafskäse.

 

Frische, junge Brennnessel kurz heiß überbrühen und mit Salatkräuter, Kräutersalz, Essig und Öl würzen.
Gegenüber vom Salat ist er auch SCHNECKENRESIDENT.

Kräuterbowle ohne Geist

 

 

 

Erfrischende Kräuterbowle

 

1 Liter Bio Apfelsaft
1 ½ Liter Mineralwasser
Eberraute
Apfelminze
Zitronenmelisse
Verschiedene Blüten (Kräuter nach Belieben)

 

10 Stunden stehen lassen und eisgekühlt servieren.


Gierschlimo

1 Handvoll Gierschblätter, 2-3 Zweigerl Gundelrebe und Pfefferminze

 

1 Liter Apfelsaft und 1 Liter Mineralwasser od. Wasser

 

3 Stunden ziehen lassen. Evt. Mit Zitrone abschmecken.

 

GUTES GELINGEN

 

MEIN PUNSCH REZEPT


1l Bio-Apfelsaft
1/2l Wasser
1 Bio-Orange ausgepresst
Glühweingewürze Zimt, Nelken,.....
Erhitzen und genießen.
Wer es geistig liebt,
einen Schuss Rum oder
Florians Geheimtipp einen Schuss Whisky dazu.
Gutes Gelingen wünscht

Claudia Dirnberger

 

 

Di

01

Okt

2013

EINFACH und GUT KOCHEN

Kartoffelpürree

Mehlige Kartoffeln kochen – Fertig sind sie, wenn beim Einstechen die Gabel leicht wieder rausgeht

In einem Topf etwas Milch und Butter erwärmen.

Die geschälten Kartoffeln in den Topf mit dem Kartoffelstampfer (oder einer Gabel und anschließend mit der Schneerute) zerkleinern.

Salzen, etwas Muskat drauf. FERTIG

Schmeckt total lecker zu Faschierten Laiberln, Tafelspitz, Spinat,..

TIPP: Das abgekühlte Kartoffelwasser (ohne Salz)verwende ich dann für meine Blumen zum Gießen, er enthält viele Nährstoffe und es ist weich.

Glühholler

Bio HolunderbeerenSaft mit Wasser verdünnen, Vanille, Zimtrinde, Nelken ca. 1/2 Stunde kochen. Zum Schluss einen Schuss Rum zugeben.

Der Glühholler ist ein herrliches Getränk für die kalte Jahreszeit.

Fitnessdrink

2- 3 TL Leinöl

½ - 1 TL Curcuma

1 TL Zitronensaft

1 TL Honig

 

Gut vermischen mit Kräutern (z.B. Giersch, Gundelrebe, Wiesenschaumkraut, Brennnessel, Vogelmiere,..) pürieren und mit Apfel und Karottensaft aufgießen

Neun Kräuter Suppe

Zutaten: je 2 Hand voll Wildkräuter
z.B. Bärlauch, Löwenzahn, Taunessel, Spitzwegerich, Schafgarbe, Brennnessel, Vogelmiere, Brunnenkresse, Gundermann

1 Eßl Öl im Topf erhitzen, 1 Knoblauchzehe und 1 Zwiebel klein hacken, anschwitzen.
2-3 Karotten und 500g Kartoffeln klein würfeln, ebenfalls kurz anschwitzen, 1l Wasser zugeben. Nach 5 Minuten die Wildkräuter klein hacken und zugeben.Alles leise köcheln lassen, mit Salz, Pfeffer, Muskat und Suppenwürze abschmecken, zum Schluss ca. 150ml Schlagobers zugeben.

Kinderpunsch

1l Apfelsaft

1/4l Wasser oder mehr

Zimtstange

4 Nelken

1 Bio Orange aufschneiden

alles aufkochen und heiß genießen.

Schmeckt in kalten Wintertagen groß und klein.

 

BUNTE BLECHNUDELN

500g Nudeln

1TL Salz

1 Stange Porree

2 Paprika

1/2 Bund Petersilie

4 Eier

130g Käse gerieben

200g Schlagobers

Pfeffer

 

 

Die Nudeln ca. 10min garen. Den Lauch putzen, waschen und in dicke Ringe schneiden. Drei Minuten vor Ende der Garzeit ins Nudelwasser geben, abseihen.

 

Die Paprika in Streifen schneiden, Petersilie fein hacken. Die Eier mit dem Käse und den Schlagobers verrühren mit S+P würzen.

 

Alle zutaten miteinander vermengen und auf ein eingefettetes Blech verteilen.

Im vorgeheitzten Backofen bei 200° C ca.30 Minuten backen.


Steckerlbrot

 
 

Zutaten für  500g Mehl

1 Packung

Hefe

50 Gramm

Butter

60 Gramm

Zucker

50 Milliliter

Milch lauwarm

3 Teelöffel

Salz

25 

Holzstäbe

Rezeptzubereitung:

Das Mehl in eine grosse Schüssel sieben. In der Mitte eine Mulde drücken, dahinein die Hefe bröckeln, 1 Tl Zucker zugeben und mit einer Gabel in der Mitte verrühren.

Auf den Rand die Butter in kleinen Stücken verteilen. Ein Tuch darüberdecken, und an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Die Milch in die Mitte geben, das Salz auf den Rand verteilen. Den Teig von der Mitte zum Rand hin verrühren, mit einem Holzlöffel, solange bis er bröckelig wird. Evtl. Etwas Mehl zugeben. Dann den Holzlöffel mit einem Teigschaber abstreichen, und die Hände mit Mehl bestäuben und den Teig kneten.

Immer von Aussen nach innen. Nur so viel Mehl zugeben, dass der Teig nicht an den Hände klebt. Eine Kugel formen, die Schüssel leicht bemehlen und den Teig darin ca. 1 Stunde zugedeckt gehen lassen.

Dann den Teig zusammenschlagen und druchkneten. Den Teig teilen, und mit der einen Hälfte beginnend, ca. 5 cm grosse Kugeln formen. Die Kugeln 20 cm lang ausrollen und je eine Rolle um einen Holzstock wickeln.

Über dem Lagerfeuer backen, und immer die windabgekehrte Seite benutzen!

Darauf achten das kein "Giftholz" benutzt wird.

Bandnudel – Lasagne in der Trend Pfanne

(oder wenn Du keine Trend Pfanne hast, mit diesem Rezept gelingt Sauce Bolognese immer, die Nudeln mußt Du extra kochen und der Käse wird weggelassen.)

 

Zutaten für 4 Personen:

200g Bandnudeln

1 Zwiebel

Knoblauch

300g Faschiertes vom Gallowayrind

5 EL Tomatenmark

Kräutersalz, Pfeffer, Oregano

0,2 l Schlagobers

100g Käse

 

Zubereitung:

Die 28 er Hochrandpfanne erhitzen, fein- gehackte Zwiebel anrösten, Faschiertes dazugeben und gut durchrösten – mit Kräutersalz würzen und mit Tomatenmark, Knoblauch und Oregano verfeinern. Die ungekochten Bandnudeln dazugeben, mit Schlagobers und Wasser aufgießen.

Mit Trendy – Deckel schließen (Dampf – Öffnung gesschlossen), Hitze auf 1- 2 reduzieren und 20 min. fertig garen.

Kurz vor dem Servieren den Käse darüberstreuen und bei geschlossenem Deckel schmelzen lassen. FERTIG!

 

Schlemmertipp:

Wer es lieber vegetarisch mag, kann das faschierte Fleisch ersetzen durch

  • Gemüse wie Stangensellerie, Porree, Karotten und Champions

Prager Kirschtorte

  Eigelb

200 g Butter, weich
80 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
100 g Schokolade, zerlassen
Eiweiß
100 g Zucker (Kristallzucker)
1 TL, gehäuft Backpulver
125 g Mehl, glatt
125 g Haselnüsse, geröstet, gerieben
1 TL Zimt
4 EL Rum
700  Kirschen (Weichseln), entkernt 

 

Eigelb, Butter, Puderzucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die Schokolade unter die Masse ziehen. Eiweiß zum steifem Schnee schlagen, Zucker nach und nach zugeben. Schnee auf Eigelbmasse geben und das mit Backpulver gemischte, gesiebte Mehl, Haselnüsse, Zimt und Rum vorsichtig unterheben. Zuletzt abgetropfte Weichseln unterrühren.
Den Teig in eine Springform (26 cm) geben und in die untere Hälfte des vorgeheizten Rohres schieben. Backen bei 180 Grad 50-55 Minuten.


THYMIAN-REISBÄLLCHEN AUF TOMATENGEMÜSE

Für 4 Portionen:
200 g Vollreis
2 Bund Frühlingszwiebeln
2 Eier
80 g Brösel
50 g Parmesan (gerieben)
2 Bund Thymian (gehackt)
Pfeffer
2 EL Ölivenöl
500 g Tomaten (gehäutet)
2 Knoblauchzehen
30 g Butter


1. Den Reis waschen, in knapp 1/2 Liter Wasser mit Salz ungefähr 30 Minuten zugedeckt ausquellen lassen.
2. Frühlingszwiebel putzen und gut waschen. Helle Teile in breite, grüne in schmale Ringe schneiden.
3. Den etwas abgekühlen Reis mit Eiern, Bröseln, Parmesan und der Hälfte vom Thymian verkneten, die Masse mit Salz und Pfeffer würzen.
4. Die Frühlingszwiebeln im mäßig heißen Öl 5 Minuten zugedeckt dünsten. Tomaten hacken und zugeben, mit Salz, Pfeffer und dem durchgepressten Knoblauch würzen. Weitere 5 Minuten dünsten.
5. Inzwischen aus der Reismasse 12 Bällchen formen. In der heißen Butter mit dem restlichen Thymian von beiden Seiten goldbraun anbraten.
6. Auf dem Gemüse anrichten und servieren


Vorbereitungszeit: 50 Minuten
Garzeit: ca. 15 Minuten

SCHLEHENMUS

500g Schlehen 

3/4 Apfelsaft

langsam dick, einkochen lassen

Zum Schluß

200g Staubzucker (je nach Geschmack)

1 TL Blütenzucker

1 Schuß Kirschwasser dazu.

 

Holunderkracherl

6l Wasser
6 Holunderblüten Dolden
2 Bio Zitronen

(Von 10 unbehandelte Zitronen war bei einem Test nur 1 nicht behandelt,

Bio Zitronen sind sogar öfters billiger)
1/8l Holunderessig
600g Bio RübenZucker aus Österreich

2-3 Tage stehen lassen, abseihen, kühl lagern. (haltbar ca. 2 Tage)

Löwenzahnkapern oder „falsche Kapern“ selbst gemacht:

- 1 Handvoll Löwenzahnknospen
- 1 dl Wasser
- 1 dl Weissweinessig
- 1 Teelöffel Salz

Zubereitung:
Die Blütenknospen waschen und gut abtropfen lassen.
Wasser, Essig und Salz in einer kleinen Pfanne aufkochen. Die Knospen darin 10 bis 20 Sekunden blanchieren, herausheben, in kleine, vorbereitete Gläschen füllen, mit heißem Sud auffüllen und sofort verschließen.

Veranstaltungen

Newsletter

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.